webcam hund

Immer einen Blick drauf werfen..

Das ultimative Startup haben wir in diesen Tagen entdecken dürfen:

Die Furbo Hundekamera

Hören, sehen und belohnen…das sind drei Stichworte zu diesem Gerät

Fragt ihr euch gerade, was Wuffie wohl in diesem Moment zuhause so treibt und anstellt? Oder langweilt er sich vielleicht sogar alleine zuhause? Oder nimmt er gerade die Wohnung auseinander und belästigt die Nachbarn mit lautem Heulen?

Mithilfe der Furbo Hundekamera* ist es jetzt ganz einfach herauszufinden, was zuhause geschieht. 

Furbo ist eine Haustier-Kamera mit dazugehöriger App, die es Ihnen ermöglicht, Ihren Hund zu hören, sehen, vielleicht auch bei Bedarf mit ihm zu reden und nun kommt noch ein „Schmankerl“ oben drauf:

Sogar Leckerlis könnt ihr eurem Liebling  geben, obwohl ihr Kilometer entfernt seid. Welch ein Equipment für Wuffie.

Furbo Hund
Quelle: AmazonPartnerprogramm

Das Furbo-Haustierkamera-Projekt* befindet sich aktuell in der Finanzierungsphase auf Indiegogo und hat das ursprünglich ausgelobte Finanzierungsziel via Crowdfinanzierung aber längst überschritten. Das Gerät hat einen durchschlagenden Erfolg und wir haben es uns einmal näher angeschaut und dabei festgestellt: Volltreffer, danach haben wir schon lange gesucht.

Leckerli-Ausgabe: Werft eurem Wuffie über die kostenlose Furbo-App für Android und iOS per einfachem Knopfdruck auf dem Smartphone ein Leckerli zu. Es passen bis zu 100 Leckerlies in das Gerät. Das dürfte eine ganze Weile ausreichen, um unseren Wuffie zu beschäftigen oder ihn einfach nur einmal zwischendurch zu belohnen.

So könnt ihr Wuffie von unterwegs noch beschäftigen. Dies funktioniert mit den meisten Arten von kleineren Leckerlis. Der Hersteller empfiehlt allerdings eher speziell runde, unzerbrechliche Versionen mit einem Durchmesser von bis 1,25 cm bis 2,5 cm. Die sind aber im Fachhandel problemlos zu erwerben oder online bestellbar*.

Auch nachts ist die Beobachtung des geliebten Haustiers möglich und mittels Nachtsichtkamera technisch umgesetzt. Nachtsicht und Weitwinkel – euch entgeht zukünftig nichts mehr. Infrarot-LEDs garantieren auch bei schlechten Lichtverhältnissen ein gutes Bild.

Ihr könnt euren Hund sehen und ihn beruhigen, genauso als ob ihr bei ihm zuhause wäret. Die Furbo-Haustierkamera* verfügt über ein eingebautes Mikrofon und einen eingebaute Lautsprecher, sodass ihr mit euren Haustieren sprechen und ihnen zuhören könnt.

Ihr erhaltet eine Push-Nachricht auf euer Smartphone, wenn Ihr Hund bellt. Furbo verfügt über intelligente Sensoren, die Bellen automatisch erkennen.

Um Furbo zu verwenden, ist nichts mehr als eine Internetverbindung und ein möglichst starkes WiFi-Signal erforderlich.

Abhängig von der Größe und Textur der Leckerlis können mehrere Leckerlis gleichzeitig ausgeworfen werden.

Und als Draufgabe gibt es einen Speicher, mit dem ihr ganz einfach Schnappschüsse und Videos sichern könnt.

Unser Fazit lautet...

Installation in drei einfachen Schritten

  1. Furbo einfach mithilfe des USB-Kabels an eine Steckdose anstecken
    2. Installieren der kostenlosen Furbo-App für iOS- oder Android-Geräte.
    3. Verbinden der Furbo-Haustierkamera mit eurem heimischen WLAN-Netzwerk.

– fertig und immer und überall ein sicheres Gefühl. Und das schicke Outfit spricht ebenfalls für sich.